Öko-Kunst Skulpturen – Neuseeland

Trash ArtjpgThema
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Projektbeschreibung
Ende des Jahres 2013 entwickelten wir eine Unterrichtsreihe für Erstklässlerinnen der Wellington Mädchenschule, namens „Vorwärts denken: Öko-Kunst Skulpturen“, im Fachbereich der bildenden Kunst. Den Schülerinnen wurde zunächst das Konzept einer nachhaltigen Entwicklung vermittelt und aufgezeigt, wie wichtig es ist, sein Handeln nachhaltig zu gestalten. Anschließend sollten sie Skulpturen aus recycelten Materialien basteln. Diese sollten Botschaften aus unterschiedlichsten Themengebieten des Nachhaltigkeitskontexts verbidlichen. Unser Projekt ‚Vorwärts denken’ war sehr erfolgreich. So konnte den Teilnehmerinnen bewusst werden, dass die Botschaft ihrer Skulpturen zu einem nachhaltigen Bewusstseinswandel anregt.

Umsetzungszeitraum
Die Unterrichtsreihe wurde Ende 2013 durchgeführt, wobei die Schülerinnen 5-6 Wochen für Nachforschung und Entwicklung der Skulptur hatten. Da dieses Projekt so erfolgreich war planen wir es 2014 fortzusetzen.

Partner und Unterstützer
Wellington Mädchenschule, Fakultät Kunst

Angebot
Dieses Projekt bietet die Möglichkeit erste Einblicke in interdisziplinäres lehren und lernen, zwischen bildender Kunst und Nachhaltigkeit, zu bekommen. Es ist von SchülerInnen für SchülerInnen, um ein tieferes Verständnis für Nachhaltigkeit und nachhaltiges Verhalten zu bekommen. Durch den Einsatz von unterschiedlichen Medien und Techniken gibt es SchülerInnen außerdem die Möglichkeit ihre künstlerischen Fertigkeiten zu verbessern.

Bedarf
Damit das Projekt weiterhin so gut funktioniert brauchen wir durchgängige Hilfe von Mitarbeitern und Fakultäten unserer Schule. Der nächste Schritt wäre weitere Gruppen und Schulen zu involvieren, um ähnliche nachhaltigkeitsorientierte Inhalte in unterschiedlichen Fächern aufzugreifen. Somit könnte man das breite Spektrum und die Relevanz der Nachhaltigkeit für unser tägliches Leben aufzeigen.

Kontakt
Nora Guzu
Email: youthinkgreenNZ[at]gmail.com