Logo GreenPlanetFestival

Green Planet Festival – Osnabrück

Name des Projektes
Green Planet Festival

Themengebiet
Bildung, Veranstaltung, Musik, umweltfreundlicher Lebensstil

Projektbeschreibung
Am 19. Juli 2014 wird erstmals in Osnabrück das Green Planet Festival stattfinden. Geplant ist ein umweltfreundliches und (möglichst) CO2-neutrales Openair-Konzert, mit dem auf kreative Art und Weise für nachhaltigen Klimaschutz geworben werden soll.

Mit dem Festival wollen wir vor allem junge Menschen ansprechen – auch solche, die sich bisher mit dem drohenden Klimawandel wenig beschäftigen. Durch die konsequente ökologische Ausrichtung des Events wollen wir demonstrieren, dass sich auch größere Veranstaltungen klimaneutral durchführen lassen. Dem Publikum wollen wir Möglichkeiten aufzeigen, sich im Alltag klimabewusster zu verhalten – ohne dass dabei Feiern und Spaß zu kurz kommen müssen.

Das Programm
Für das Konzert suchten wir Bands aus der Region, die umsonst auftreten und die Chance haben, mit guter Musik den „Green Planet Award“ und weitere Preise zu gewinnen. Wünschenswert (aber nicht Bedingung) für eine Bewerbung war, dass sich die Musiker „Klima/Nachhaltigkeit/Umweltschutz“ auseinandersetzen.

Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen, etwa 60 Bands aus ganz Deutschland, Österreich und den Niederlanden haben sich beworben. Die Entscheidung fiel für:
One Page
THIS! AUTUMN SKYLINE
Good Morning Fire Eater
Ankerpunkt
The Working Class Bastards

Im Rahmenprogramm werden kurze Redebeiträge gehalten und kleine Filme o.ä. gezeigt.

Am Rande der Veranstaltung haben Umweltgruppen aus Osnabrück mit Ständen die Möglichkeit, sich und ihre Aktivitäten den BesucherInnen vorzustellen.
Wir werden versuchen, das Festival möglichst CO2-neutral zu organisieren und dadurch zugleich den BesucherInnen Anregungen zu geben, wie sie ihren Lebensstil klimagerechter gestalten können. Dies wollen wir u.a. erreichen durch

  • Werbung für eine Anreise zum Festival mittels öffentlicher Verkehrsmittel, Fahrrad oder zu Fuß  – UPDATE! Die Stadtwerke Osnabrück stellen einen kostenlosen Shuttle zum Festival zur Verfügung. Jede Karte aus dem Vorverkauf dient euch als Busticket zum GZ Ziegenbrink!
  • Minimierung des Energieverbrauchs
  • Speisen und Getränke aus regionaler Produktion – möglichst aus biologischem Anbau oder fair gehandelt
  • Abfallvermeidung durch Einsatz von Mehrweggeschirr – Mülltrennung auf dem Veranstaltungsgelände
  • Umweltfreundliche Werbung (Drucksachen auf Recyclingpapier und mit Ökofarben, vorrangige Werbung über das Internet, Öko-Host für die Webseite)

CO2-Emissionen, die sich nicht vermeiden lassen, sollen durch Zahlungen in Klimaschutzprojekte ausgeglichen werden. Nach Abschluss der Veranstaltung werden wir  dazu eine möglichst realistische CO2-Bilanz erstellen, mit der die Höhe der Ausgleichszahlungen ermittelt werden soll.

Umsetzungszeitraum
19.Juli 2014 von 18:00-23 Uhr
Mit der Planung haben wir etwa ein Jahr im Vorlauf begonnen.

Partner und Unterstützer
Viele kleine regionale Sponsoren. Besonders hervorzuheben sind hier die Lokale Agenda 21 und der Fachbereich Stadtentwicklung Osnabrück. Dank unser Unterstützer ist unser Budget nun ausgeglichen.

Angebot
Wir wollen Stände um das Festival herum aufstellen an denen Klimaschutzgruppen etc. aus Osnabrück sich selbst präsentieren können. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Jonas.

Bedarf
Dank unserer Unterstützer benötigen wir keine finanzielle Hilfe mehr. Doch wir brauchen tatkräftige Helfer, vor und während des Festivals. Falls ihr Zeit und Lust habt oder auch eine tolle Idee für unser Festival, dann meldet euch gerne!

Kontakt
Jonas Langen
Mail: www.greenplanetfestival[at]web.de
Besucht uns auf unserer Webseite und liked uns auf Facebook!