Fahrradrallye – Radeln für eine grüne Stadt – Team Nepal

Fahrradrallye zum Anlass des Weltumwelttages 2014

Das Projekt „Fahrradrallye“ am Weltumwelttag 2014 soll Jugendliche dazu bewegen mehr Fahrrad in der Stadt Katmandu zu fahren. Darüber hinaus sollen sie so ihren Bedenken bezüglich der Umweltverschmutzung Ausdruck verleihen.
Die Hauptstadt Nepals besitzt nämlich ein großes Verkehrsproblem, aufgrund der steigenden Anzahl an Autos. Die Bevölkerung hat daher mit einer erhöhten Luftverschmutzung zu kämpfen. Nepals Luftqualität bewegt sich derzeit laut dem Umwelt-Leistungsindex der Yale Universität auf dem 177en von 178 gelisteten Ländern. (Artikel: TheGuardian)
Außerdem steigt die Zahl der Bevölkerung an, sodass Umweltprobleme vorprogrammiert sind.

youthinkgreen – Nepal wollte diese Problematik thematisieren, damit die Stadt ein bisschen grüner wird und die Bewohner gesünder leben können.
Zunächst wurden ca. 300 Jugendliche aus der Region befragte, welche Fortbewegungsmittel sie bevorzugen. Etwa 85 % der Jugendlichen würden lieber mehr Fahrrad fahren, um die Umwelt zu schützen. Besonders die Luftverschmutzung wurde als Grund angegeben, warum die Befragten das Fahrrad bevorzugen. Außerdem besitzt das Fahrrad ein „cooles“ Image.

Aus diesen Informationen entwickelte youthinkgreen – Nepal die Idee eine Fahrradrallye am Weltumwelttag zu realisieren, um den Menschen aufzuzeigen, welche Auswirkungen der Verkehr in der Stadt hat. Außerdem sollte gezeigt werden, wie leicht man durch Fahrradfahren, die Umwelt schonen kann.

Mit diesem Event, erhoffte sich youthinkgreen – Nepal einen kleinen Wandel im Handeln der Jugendlichen zu erwirken.

Aufgabe:

  • Die Nutzung von Fahrrädern bei Jugendlichen zu erhöhen.
  • Die Zielgruppe auf die Problematik der Umweltverschmutzung aufmerksam zu machen.
  • Luftverschmutzung durch die große Anzahl an Autos zu reduzieren
  • Umweltbewusstsein in der Gesellschaft zu schaffen

Ziel

  • Die Menge an Kohlenstoffmonoxid zu reduzieren, die durch die Autos ausgestoßen werden, indem Fahrräder beworben werden.
  • 200 Jugendliche direkt und 10,000 Menschen aus Kathmandu indirekt anzusprechen. Ihr Umweltbewusstsein zu stärken und sie dadurch anspornen aktiv zu werden.

Grundsätze:

  • Jugendliche aus Kathmandu Valley zu motivieren Fahrräder, anstatt Autos zur Fortbewegung zu nutzen.
  • Umweltbewusstsein zu schaffen.