Das “Nebelfänger” Projekt – Peru

Was ist ein Nebelfänger?
Ein Nebelfänger ist eine Erfindung, um Wasser aus der Luft zu gewinnen. In Wüstenregionen wie der Peruanischen Küste herrscht ein Mangel an Wasser und Regen, jedoch tritt häufig viel Nebel auf, besonders auf Hügelkuppen und Hochebenen.
Die Fänger sind eine Konstruktion aus zwei aufrechten Masten aus Bambus, Metall oder „Guayaquil“, einem peruanischen Holz. Zwischen diesen Stangen ist ein feines Netz oder Bast gespannt, an dem die feinen Nebeltropfen kondensieren. Das so gewonnene Wasser wird von Rohren aufgefangen und durch einen Filter in einen Tank geleitet.

Warum sind Nebelfänger so wichtig?
Besonders in den höher gelegenen Außenbezirken von Lima und in den Küstenstädten von Peru spielen Nebelfänger eine wichtige Rolle für die Wasserversorgung. Obwohl das Wasser keine Trinkwasserqualität hat, kann es gut für landwirtschaftliche Zwecke und das Waschen von Kleidung oder Geschirr verwendet werden. FogCatcherPeruDie Kosten für einen Nebelfänger betragen etwa 360€ bei einem täglichen Wassergewinn von etwa 100 Litern, was etwa 60% des täglichen Wasserverbrauches ausmacht.
Aufgrund dieser Erkenntnisse entschied sich unser Team, die Idee (ursprünglich von einer amerikanischen NGO in Lima) zu übernehmen und gingen in die nördlichen Außenbezirke von Lima, wo die Leute nicht nur anhaltender Wasserknappheit ins Gesicht blicken, sondern auch extremer Armut. Wir haben einige der Materialien gegen bezahlbarere ausgetauscht und gezeigt, wie Nebelfänger gebaut werden. Da dieses Projekt zum Nachmachen gedacht ist, haben wir hier eine kleine Anleitung eingefügt.

WIE MAN EINEN NEBELFÄNGER BAUT

Benötigtes Material

  • 2 etwa 6m lange Stangen aus Metall, Bambus oder Holz
  • Dickere PVC-Rohre zum Auffangen des Wassers
  • Dünne PVC-Röhre als Leitung zum Tank
  • 1 Wasserfilter
  • 4x6m engmaschiges Netz oder Bast
  • Seile und Schnüre
  • Tank zum Sammeln des Wassers

Dazu braucht ihr eine Säge, einen Hammer, Nägel und eine Leiter.

Schritte

  1. Bereitet den Boden vor, ihr solltet auf einer flachen und ebenen Fläche bauen.
  2. Grabt den Tank ein.
  3. Befestigt die Stangen sicher im Boden. Grabt mindestens ¼ der Länge ein.
  4. Befestigt das Netz/Bast zwischen den Pfosten, so dass es wie ein Werbebanner aussieht.
  5. Platziert die Rohre so unter dem Stoff, dass sie das Wasser auffangen und in den Tank leiten. Der Wasserfilter kommt an eine Stelle vor dem Tank.

 

Dieses Projekt haben wir adaptiert. Unsere Informationsquellen waren:

  • Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) (2009). «La niebla, posible fuente de agua potable». Gaceta UNAM (6). p. 5
  • http://www.datosdelanzarote.com/Uploads/doc/20060122093109568captadores-de%20brumas.pdf
  • http://www.cda.uc.cl/pdf/est_patache/losatrapanieblas_desarrollorural.pdf
  • http://docs.nrdc.org/international/files/int_11020801a.pdf